gAPP Quickstart

Sie haben gAPP über GooglePlay heruntergeladen und möchten mit der Arbeit beginnen. Aber wie funktioniert das? Hier finden Sie in kurzen Worten eine Anleitung.

  • Arbeiten mit der App

Sie können unmittelbar mit der Arbeit beginnen. Die Navigation in der Karte  ist intuitiv und entspricht den heutigen Standards. Unmittelbar im Kartenbereich stehen Ihnen die Buttons zum Zentrieren auf den Standort, für das Suchen eines Zielpunktes, für die Layerauswahl und zur Anzeige des Copyright zur Verfügung. Weitere Funktionen finden Sie im Menü links oben. Im Benutzerhandbuch finden Sie mehr über die Einstellung und Bedienung der App.

Für die Erfassung ist eine minimalistische Standardmaske vordefiniert. Mit dieser können Sie unmittelbar Punkte, Linien und Flächen zusammen mit einem Photo und einer Bemerkung erfassen. Die erfassten Daten sind in einer Sandbox auf dem mobilen Gerät eingesperrt und für Dritte nicht sichtbar. Auch Sie selbst kommen nicht unmittelbar an die Daten heran, sondern nur indirekt über die sichere gCloud. Wenn Sie, ohne sich bei dieser registriert zu haben, versuchen die Daten zu speichern, erhalten Sie eine Fehlermeldung und sie werden auf diese Seite verwiesen. Folgen Sie dann der folgenden Anleitung.

  • Registrieren bei der gCLOUD

Dieser Arbeitsschritt ist nur dann erforderlich, wenn für Ihre Organisation noch kein gCLOUD Account angelegt wurde. Wenn dies bereits geschehen ist, können Sie ihn überspringen und sich mit den bestehenden Login-Parametern anmelden.

    • Öffnen Sie den Link zur gCLOUD in einem neuen Browserfenster
    • Klicken Sie oben rechts auf Registrieren
    • Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Wenn Sie mit diesen einverstanden sind, machen Sie die erforderlichen Angaben in der Registrierungsmaske und öffnen Sie danach Ihr Mail-Programm
    • Bestätigen Sie die Registrierung indem sie dem Link in der Mail folgen. Merken sich den automatisch generierten Benutzernamen zusammen mit dem von Ihnen angegebenen Passwort.
  • Verwalten Ihres Accounts
    • Gehen Sie auf den Menüpunkt Verwalten und melden Sie sich bei der gCLOUD an. Hinweis: Aus Gründen der Datensicherheit müssen Sie derzeit zweimal Ihren Benutzernamen eingeben, einmal in der Maske der gCLOUD, und zum zweiten im Popup-Fenster, wo das Passwort nachgefragt wird.
    • Begeben sie sich in das Verzeichnis /Standardmaske. Das ist die Maske, die in gAPP vorinstalliert ist. Klicken Sie hier auf die Datei users.yaml und schauen sie sich ihren Inhalt an. Sie sehen die Mitbenutzer 0, 4 und 5, die jeweils ein Beispielkennwort haben. Erst wenn sie hier für mindestens einen Benutzer ein Passwort eintragen, das nicht mit loremipsumdolor beginnt, können Sie Daten vom Mobilgerät in die gCloud speichern. Bedenken Sie, dass Sie im Browser die Inhalte der Datei nicht ändern können. Verwenden Sie hierfür einen SCP-Client wie WinSCP (OpenSource, kostenlos).
    • Installieren Sie den SCP-Client auf Ihrem Computer. Die folgenden Anweisungen beziehen sich auf WinSCP. Dieses Programm lässt sich übrigens Scripten, so dass die gesamte Kommunikation mit Ihrer gCLOUD automatisiert werden kann.
    • Verbinden Sie sich mit Ihrem gCLOUD-Account entsprechend der Anleitung unterWie lade ich Dateien hoch?„.
    • verzweigen Sie in das Verzeichnis forms/Standardmaske und öffnen Sie die Datei users.yaml im Editor. Legen Sie einen neuen Mitbenutzer an oder editieren Sie das Passwort eines der vorhandenen Mitbenutzer.
    • Speichern Sie die Datei users.yaml
    • Wechseln Sie jetzt wieder zur gCLOUD im Webbrowser und klicken sie im Verzeichnis Standardmaske auf den Button Konfiguration übernehmen. Der User ist nun aktiv.
    • Melden Sie sich von der gCLOUD als Administrator ab
  • Anmelden der gAPP bei der gCLOUD
    • Melden Sie sich bei der gCLOUD unter gApp als Mitbenutzer an. Geben sie dazu den Hauptbenutzer, die Mitbenutzerkennung und das Kennwort für die Mitbenutzerkennung an.
    • Öffnen Sie die Standardmaske. Es werden Ihnen ein QR-Code und eine URL angezeigt.
    • Öffnen Sie in gAPP im Menü die Funktion Einstellungen
    • Geben Sie die Mitbenutzerkennung und das Passwort ein
    • Klicken Sie auf QR-Code Scannen und scannen Sie den Code auf Ihrem PC.
      Alternativ können sie auch die angegebene URL manuell eingeben.
    • Klicken Sie auf Konfiguration laden
  • Speichern der Daten
    • gAPP und die gCLOUD sind nun verbunden und Sie können Ihre Daten mit dem Menübefehl Exportieren in der gCLOUD speichern.
    • Die Daten stehen Ihnen jetzt dort im Verzeichnis Standardmaske/data in den Formaten Excel, gpx, shape und spatialite zum Download zur Verfügung – jeweils als zip-Archiv oder als direkt verwendbare Dateien.
    • Der Download kann über die Weboberfläche der gCLOUD Administration oder aber wieder per SCP (WinSCP) erfolgen. Über den zweiten Weg kann das Verfahren auch durchgehend automatisiert werden.
    • Speichern Sie die Daten ein zweites Mal, z.B. nachdem Sie weitere Informationen erfasst haben, wird in der gCLOUD unter data ein backup-Verzeichnis angelegt. So habe Sie immer Zugriff auf die aktuellen Daten und alle vorherigen Konfigurationen.
  • Konfigurieren der Anwendung
    • Die Konfiguration des Kartenclient erfolgt in der Datei client.json. Für weitere Informationen steht Ihnen das guide4you Benutzerhandbuch zur Verfügung.
    • Die Dateinamen beginnen mit der jeweiligen Mitbenutzerkennung, so dass eine eindeutige Zuordnung zum jeweiligen Mitbenutzer möglich ist.
    • Wenn Sie Fotos aufgenommen haben, werden diese unter images abgelegt. Die Dateinamen enthalten hier neben der Mitbenutzerkennung auch Kennung des verwendeten Geräts, dies gewährleistet auch bei mehreren vom Mitbenutzer eingesetzten Geräten, dass die Fotos eindeutig zuzuordnen sind.
    • Die Konfiguration der Kartenlayer erfolgt in der Datei layers.json. Für weitere Informationen steht Ihnen das guide4you Benutzerhandbuch zur Verfügung.
    • Die Konfiguration der Sachdatenmaske erfolgt in der Datei form.html. Für weitere Informationen wird derzeit eine Dokumentation erstellt. Bis dahin orientieren Sie sich an der Beispielmaske in Ihrer gCLOUD.
    • Die Konfiguration von Vektordaten für die Kartenüberlagerung oder zur Auskunft und Online-Bearbeitung von Sachdaten erfolgt im KML-Format. Entsprechende Dateien können Sie über SCP in das Verzeichnis user_kmls hochladen und über einen Eintrag in der layers.json in Ihrer Anwendung anzeigen.