Extern erfasste Daten synchronisieren

gSync synchronisiert Ihre Daten. Was muss man darunter verstehen? Hier ein Beispiel:

Die offline Datenerfassung durch eine Vielzahl von Personen führt nicht selten zu mehreren Datensätzen für ein und dasselbe Objekt. Würde zum Beispiel eine App zur Erfassung voller Müllbehälter für alle Bürger freigegeben, wäre es sehr wahrscheinlich, dass der selbe Müllbehälter von mehreren Personen gemeldet wird. Hinzu kommt, dass nicht jeder Nutzer im Umgang mit dem System geschult ist und möglicherweise durch Bedienfehler eine fehlerhafte Erfassung auslöst.

In der gCloud stehen Ihnen alle Daten, ganz gleich, ob sie korrekt oder fehlerhaft sind, ausschließlich als Rohdaten zur Verfügung. Sie müssen sich selbst darum kümmern, diese Daten in Ihrer eigenen Anwendung zu analysieren und zu bereinigen.

gSync kann Sie hierbei unterstützen und eine weitgehend automatische Datenaufbereitung durchführen. Dabei werden die einzelnen Datensätze in einer gemeinsamen Datenbank unter Beachtung von Regeln zusammengeführt und in vielen gängigen GIS-Ausgabeformaten zur Verfügung gestellt.

Derzeit werden drei Prüfungen unterstützt:

  • Liegen zwei Erfassungen an der gleichen Position, so werden sie als das gleiche Objekt angenommen
  • Haben zwei Objekte die gleiche ID und stammen sie von der gleiche GeräteID, so werden sie als das gleiche Objekt angenommen
  • Haben zwei Objekte die gleiche ID und die gleiche GeräteID, wurden aber mit einem großen zeitlichen Abstand in die Cloud hochgeladen, so wird angenommen, dass es sich um eine Fortschreibung des gleichen Objekts handelt.

Gerne passen wir die hier als Standard implementierten Prüfungen an Ihre Aufgabenstellung an.